Hochzeitsvideos

Warum ist ein Hochzeitsvideo viel wertvoller als nur Fotos?

Früher waren die Menschen auf Hochzeiten einfach gestrickt, weil die technischen Voraussetzungen nicht gegeben waren. Anfänglich kam die Polaroid Kamera zum Vorschein, um schnelle Erinnerungen festhalten zu können. Mit der Zeit haben sich die Techniken verbessert und es wurden Fotokameras, Spiegelreflexkameras oder Camcorder ins Leben gerufen. Diese haben selbstverständlich auch das Hochzeitsleben etwas verändert und verbesserte Erinnerungen geboten. Längst haben sich auch diese Zeiten verändert und maßgeblich ist die technische Welt für mehr Glanz auf einer Hochzeit verantwortlich. Natürlich stehen heute hochwertige und preiswerte Fotokameras zur Seite, die glanzvolle Erinnerungen mit sich bringen, aber es geht auch besser und beliebter, und zwar mit Videos.

Hochzeitsvideos werden immer beliebter

Selbstverständlich wird es immer jemanden geben, der auf Hochzeiten weiterhin Fotos schießt. Die Qualität unterscheidet sich maximal aufgrund der gewählten Fotokameras. Doch auch sind Hochzeitsvideos hoch im Kurs, weil diese bequem auf eine Speicherkarte abgespeichert werden können sowie einen hohen Stellenwert haben. Bilder sagen oftmals nicht viel, wenn sie nicht gut getroffen sind, aber ein Hochzeitsvideo kann eine unglaublich schöne Erinnerung sein, um den schönsten Tag eines Hochzeitspaares immer wieder anschauen zu können. Es fällt auf, dass auf bereits jeder dritten Hochzeitsfeier mindestens eine Person ist, die filmt. Es kann natürlich auch ein Profi sein, der speziell für die Hochzeit und die anschließende Feierlichkeit gebucht wurde. Das entscheidet jedoch jeder für sich.

Warum Hochzeitsvideos beliebter sind, als Hochzeitsfotos

Viele stellen sich die Frage, wieso Hochzeitsvideos beliebter sind, als Fotos vom EP Hochzeitsfotograf Karlsruhe. Der Grund liegt offenbar in den bewegten Momenten und der Möglichkeit, das Gesagte zu verstehen, die Blicke deuten zu können, den Spaß der Feierlichkeit mitzubekommen sowie auch mögliche Fauxpas zu entdecken. Auf Bildern sind nur wenige Sekunden in der Momentaufnahme zu sehen, was allerdings bei einem Hochzeitsvideo schnell in Minuten und Stunden ausufern kann. Je nachdem, wie häufig und viel gefilmt wird. Manch einer stellt sogar verschiedene Kameras wie GoPros & Co auf, um aus mehreren Blickwinkeln die Hochzeit und Feierlichkeit zu filmen. Videos zeigen jegliche Situationen auf und haben damit einen hohen Wiedererkennungswert und unterstützen die Erinnerung an den schönsten Tag eines Hochzeitspaares. Bilder natürlich auch, aber mit Wort, Tanz und all die anderen Faktoren, punktet das Video optimal.

Hochzeitsvideos sind derart positiv aufgefallen, weil es wirkt, als wenn es gestern sei. Die Erinnerung kommt wieder und besser, als auf Bildern. Das entgeht offenbar auch dem Trend nicht, sodass vermehrt Hochzeitsvideos zum Einsatz kommen. Das bedeutet nicht, dass keiner mehr auf Hochzeiten entsprechende Fotos schießt, aber es geht primär darum, mehrere Blickwinkel zu genießen und ein Video bietet mehr als ein Bild liefern kann. Für die eigene Hochzeit ist es zu empfehlen, auf beides zurückzugreifen. Entweder auf Standkameras mit einer hohen Speicherkapazität, die das Geschehen automatisch filmen und aus verschiedenen Perspektiven oder auf einen Profi zurückgreifen. Während dessen schießen die einen oder anderen Gäste ohnehin Erinnerungsfotos.